Seit 2016 ist die landeseigene Grün Berlin GmbH für den ca 23 Hektar großen Spreepark im Plänterwald zuständig.

Aufgabe ist es,ein hochwertiges und kulturaffines Nutzungs und Betriebskonzept zu entwickeln und zu realisieren, das dem empfdindlichen Teilraum angemessen ist.

Dabei gilt es unter Beibehaltung des besonderen Charmes des Ortes neue künstlerische und kulturelle Formate zu definieren und in den Park einzufügen.

Ein wesentliches Anliegen ist auch die Inszenierung der historischen Relikte des ehemaligen Vergnügungsparks.

Eine dauerhafte Öffnung der Flächen ist erst nach Festsetzung eines Bebauungsplans durch den Bezirk Treptow-Köpenick und anschließenden Baumaßnahmen zur Ertüchtigung des Geländes möglich.

Um dennoch eine kulturelle Nutzung für die Zukunft vorzubereiten und öffentlichkeitswirksam zu zeigen,dass die Entwicklung des Spreeparks weitergeht,führt die Grün Berlin GmbH ab 2018 u.a. performative Führungen durch. (http://gruen-berlin.de/spreepark)

Ein entwickeltes Konzept performativer Führungen für ein Familienpublikum, bestätigt die Grün Berlin GmbH im Oktober 2017 dem gemeinützigen Verein Kulturspreepark e.V.

Wir planen eine Umsetzung ab Frühjahr 2018 an vier Wochenenden.